Creative Block – What Do You Want to Read Next?

After spending a week sick at home, my head is still spinning, and there are so many ideas for posts percolating in my head. But, I did not manage to put anything to paper that I feel like publishing over the course of the weekend. Quite a few half-finished drafts are waiting, but I am just not content with the outcome. Also, there are plenty of new ideas for blog posts that I noted down in the past weeks, so I just don’t know where to begin.

Maybe you can help: what kind of posts would you like to read next? What interest you? Do you have any questions you want me to answer? Do you want to learn more about Tokyo? Do you want to see pictures from Helsinki? How about a video from the sea? A new autumn playlist?

Tell me, what do you want to read/see/hear next up on this blog? 

SaveSave

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Ich mag deine Listen sehr gerne und finde, dass du dieses Konzept unbedingt beibehalten solltest. Aktuell beschäftige ich mich sehr mit den Themen Arbeit und Kreativität – da mochte ich beispielsweise deinen Beitrag “The problem of finding a niche.” und auch deinen neuen “Ways to use the web more consciously”. Beiträge die sich in diesem Themenspektrum befinden, fänd ich super!

    Liebe Grüße,
    Stella

    • Liebe Stella,

      danke für deinen Kommentar. Die Listen bleiben, versprochen. Und auch die Balance zwischen einem 100% Job, dem Bloggen und dem Versuch kreativ zu sein / bleiben ist etwas das mich immer mehr beschäftigt und wozu mir immer mehr einfällt. Ich freu mich sehr, das dir solche Beiträge gefallen …

      Liebst, Katrin

  • Playlists sind immer schön, auch im Herbst. Und natürlich Meta-Einträge wie dieser oder “problem finding a niche”. Aber eigentlich alles, so lang Du irgendwie im Fluß und am Schreiben bleibst über Dinge, die Dir irgendwie am Herzen liegen. Je mehr Bandbreite, desto besser, glaube ich mittlerweile, weil sich die Leser wohl auch daran gewöhnen und sich solche Leser sammeln, die diese Bandbreite mögen und damit klarkommen. Wenn Du erstmal in der Niche bist, dann wird’s unter Umständen deutlich schwieriger, dort wieder ‘rauszukommen und “selbstverständlich” über irgendetwas gänzlich anderes zu schreiben. Aber vielleicht ist das auch individuell verschieden… :)
    Viele Grüße,
    Kristian

    • Danke dir für das ausführliche Feedback, Kristian. Ja Playlists habe ich auch schon lange auf dem Schirm – v.a. auch regelmässiger. Auch mehr generelle Gedanken, rund um das Bloggen, das Web habe ich in Planung. Am Ende wird das Blog einfach ein Abbild meiner selbst sein – wir ich ja im Nischen Artikel schreibe, das ist genau das was mir am Bloggen Spass und Freude macht.